Futsal

    Futsal hält Einzug im Jugendfußball des SV Pastow seit 2013 

    Wir erweitern mit Futsal nicht nur unser Angebot, wir intergrieren Futsal auch in unsere Basisschulung

     

    Das neue Spielgerät hat andere Eigenschaften, springt vor allem nicht mehr so hoch ab. Als Vorteil sehen wir die Grundlagenschulung, speziell bei Fußballanfängern und noch nicht so gut geschulten Spielern. Weil die Bälle nicht so hoch abspringen, kann sich der Spieler auf die einfache Ballbehandlung konzentrieren. Hinter der Einführung des Futsal steht in erster Linie der mächtige Deutsche Fußball Bund (DFB), der die bislang wenig verbreitete Sportart in Deutschland ausbauen will. Die Einführung des Futsals und das damit einhergehende schnellere und technisch höherklassigere Spiel sind ein Versuch, wieder mehr Attraktivität rein zu bringen. Des Weiteren wird dieses Projekt vom DFB in ganz Deutschland vorangetrieben und man möchte, dass der Futsal den normalen Hallenfußball ablöst.

    Damit wir diesen Trend nicht verpassen, entscheiden wir uns für diesen Weg beim SV Pastow.

    Somit nahm bereits unser heutiger Bambini Trainer Frank im Okt. 2012 in Dortmund am DFB Lehrgang teil.

    Erste Diskussionen während der letzten Trainerabende löste nicht bei Allen Verständnis aus.

    Jedoch sind sich Abt.leiter G. Worzfeld und Jugendwart M.Bülow einig, wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

     

    Zusammenfassend, mit dem Blick voraus, wird der normale Hallenfußball dann gegen einen Futsalball getauscht. Hiermit schließt sich der SV Pastow dem DFB MV an und nutzt diese Erweiterung bzw. eine Ergänzung für die Basisschulung zum Fußball.

    Jedoch keine Konkurrenz zum Fußball.

     

    Mit freundlichen Grüßen
    Michael Bülow
    Jugendwart des SV Pastow