SV Pastow

Erfolgreiches Fußballjahr für den SV Pastow

In der ersten Dezemberwoche trafen sich im Sportlerheim auf der Anlage am Bornkoppelweg Trainer und Schiedsrichter des SV Pastow mit dem Vorstand und der Abteilungsleitung um Bilanz für das Jahr 2015 zu ziehen. 24 Trainer und 9 Schiedsrichter sind in der Abteilung Fußball aktiv, um den Trainings- und Spielbetrieb für 7 Nachwuchsmannschaften und 4 Herren- und eine Damenmannschaft abzusichern.

Als einer der wenigen Vereine  des Landkreises haben wir seit Jahren alle Jugend-Altersklassen, im Bereich von 5 bis 18 Jahren, mit Mannschaften besetzt. Sicherlich auch ein Ergebnis der guten Zusammenarbeit mit den beiden Kindergärten in Broderstorf und Roggentin und der Carbäk-Schule mit der Aktion DFB-Doppelpass. Neben Trainingslagern für unsere Nachwuchsmannschaften und organisierte Freizeitveranstaltungen erlernten auch in diesem Jahr bei einem Schwimmlager in Tessin wieder 15 Kinder das Schwimmen bzw. konnten eine Schwimmstufe ablegen. Bei der Jahresabschlussveranstaltung wurde aber auch immer wieder deutlich, dass im Nachwuchsbereich des SV Pastow nicht nur die vielen sportlichen Erfolge des vergangenen Jahres im Mittelpunkt stehen, sondern sich alle Ehrenamtler im Verein der sozialen Verantwortung für die Kinder unseres Amtsbereiches und darüber hinaus bewusst sind. Die Spendenaktivitäten für einen verunglückten Jungen des Bentwisches Sportvereins oder die Mitgliedschaft in der Aktion Kinder-Notinsel zeigen das Fußball im SV Pastow mehr ist als nur dem Ball nachjagen. Mit der Organisation der traditionellen Hallenturniere für den Pastower Fußball-Nachwuchs in der Sanitzer Sporthalle stehen weitere Höhepunkte vor der Tür. Besonders groß ist natürlich die Vorfreude auf die Nutzung des neuen Sportlerheims im kommenden Jahr, mit dem sich neben den hervorragenden Möglichkeiten für die sportliche Betätigung, auch völlig neue und bessere  Umkleide- und Sanitärbedingungen ergeben. Dafür und für die langjährige aktive Unterstützung von den Sportlern des SV Pastow vielen Dank an die Gemeinde Broderstorf und das Amt Carbäk.

Gerald Worzfeld, Abt.-ltr.  Fußball

Zurück